Der Meister chancenlos in Miami

22 Oktober 2021 10:49:22 CET
Die Bucks müssen im kommenden Spiel gegen die Celtics ran.

In den Playoffs der vergangenen Saison ließen die Bucks den Heat keine Chance. Nun hat sich Miami für das Aus revanchiert und das erste direkte Duell der neuen Spielzeit klar gewonnen. Außerdem feierte Golden State den zweiten Sieg im zweiten Spiel und die Mavericks kamen gegen die Hawks böse unter die Räder.

Die Bucks haben im zweiten Saisonspiel die erste Niederlage wegstecken müssen. Und diese war mehr als deutlich. Bei den Miami Heat wurde der amtierende Meister mit 95:137 aus der Halle gefegt. Die Gastgeber führten schon nach dem ersten Viertel mit 40:17. Zur Halbzeit konnten sie ihre Führung auf 29 Punkte ausbauen. Tyler Herro war mit 27 Punkten der Matchwinner auf Seiten der Gastgeber. Jimmy Butler kam auf 21 Zähler und Bam Adebayo mit 20 Punkten und 13 Rebounds auf ein Double-Double.

Die Heat haben sich durch den Erfolg umgehend an die Spitze der Eastern Conference gesetzt. Milwaukee ist auf Rang acht zurückgefallen, kann aber am Samstag beim Heimspiel gegen die Celtics schon wieder verkürzen. In der eigenen Halle werden die Bucks mit 1.33 angesetzt. Boston kommt nach der Auftaktpleite in New York auf eine Quote von 3.40.

Die Golden State Warriors mussten in der Nacht auf Freitag ebenfalls aufs Parkett. Nach dem Erfolg über die Lakers konnte der Champion von 2018 auch die Los Angeles Clippers mit 115:113 besiegen. Als Nummer eins der Western Conference geht es am Samstag mit 2.45 in Phoenix (1.60) weiter.

Richtig schlecht verlief der Auftakt für die Dallas Mavericks. Die Texaner waren beim 87:113 bei den Atlanta Hawks chancenlos. In der Nacht zum Sonntag steigt in Utah (1.47) das nächste schwere Auswärtsspiel. Diesmal kommen die Mavs auf eine Erfolgsquote von 2.75.

Basketball-News