Nächster Neuzugang für die Schanzer

19 Januar 2022 16:08:35 CET
Noch sind die Lichter beim FC Ingolstadt nicht aus.

Beim FC Ingolstadt will man sich mit dem drohenden Absturz in die Drittklassigkeit noch lange nicht abfinden. Die Schanzer haben mit Visar Musliu einen neuen Innenverteidiger geholt. Der 27-Jährige kickte im vergangenen Sommer für Nordmazedonien bei der Euro.

Der FC Ingolstadt ist mit einem 1:2 in Heidenheim ins neue Jahr gestartet. Die Schanzer haben drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf liegengelassen. Mit lediglich zehn Zählern ist man nach wie vor das abgeschlagene Schlusslicht der 2. Bundesliga. Das soll sich bald ändern. Mit Visar Musliu hat der FCI den fünften Winter-Neuzugang nach Nunoo Sarpei (Fürth), Nikola Stevanovic (Radnicki Nis), Dejan Stojanovic (Middlesbrough) und Florian Pick (Heidenheim) präsentiert. Der Nationalspieler aus Nordmazedonien kommt vom ungarischen Erstligisten Fehervar. Über die Ablösemodalitäten sowie die Vertragslaufzeit wurde nichts bekannt.

Der Abwehrspieler könnte schon am Samstag im Heimspiel gegen den SV Darmstadt zum Einsatz kommen. Vielleicht klappt es dann mit dem dritten Saisonsieg (4.75). Die Darmstädter werden sich dagegen bei einer Erfolgsquote von 1.75 nicht einmal mit einem Unentschieden (3.75) zufriedengeben. Die Hessen rangieren nach wie vor auf dem zweiten Tabellenplatz und nehmen Kurs Richtung Bundesliga.

Für den FCI zählt dagegen nur der Klassenerhalt. Musliu soll dabei helfen. „Wir freuen uns, dass wir mit Visar einen erfahrenen Defensivspezialisten für unseren Verein begeistern konnten“, sagte FCI-Manager Malte Metzelder, der den Neuzugang für sein Flexibilität lobte. Musliu sei „auf beiden Innenverteidigerpositionen einsetzbar und verfügt über eine gute Schnelligkeit. Mit seiner Klarheit am Ball, seiner Kompromisslosigkeit im Zweikampf und seiner Mentalität wird er unsere Abwehr verstärken.“

Fußball Wetten

Durch das Aufrufen, weitere Nutzen und Browsen auf dieser Webseite erklären Kunden ihr Einverständnis mit der Verwendung bestimmter Browser-Cookies zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. bet365 verwendet Cookies ausschließlich zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. Es werden keine Cookies verwendet, die in die Privatsphäre des Kunden eingreifen würden. Nähere Informationen zur Verwendung von Cookies bzw. zur möglichen Blockierung und zum Umgang mit selbigen finden sich in den Richtlinien zu Cookies.
Gemäß der durch die Dirección General de Ordenación del Juego (DGOJ) (spanische Spieleaufsichtsbehörde) erteilten relevanten Lizenzen hat bet365 die Erlaubnis auf dem spanischen Markt geschäftstätig zu sein.
© 2001-2022 bet365. Alle Rechte vorbehalten.
bet365 verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies.
Cookies einstellen
Annehmen
Performance-Cookies
Performance-Cookies verbessern das Benutzererlebnis, indem sie auf anonyme Weise Informationen über Präferenzen einholen. Sie werden intern verwendet, um aggregierte Statistiken zu den Besuchern unserer Webseiten zu liefern.
Annehmen
Essenzielle Cookies
Einige Cookies sind für die Funktionsfähigkeit der Webseite notwendig und können nicht deaktiviert werden. Dazu gehören:
Session-Management
Regeln Informationen zu Benutzersitzungen und machen das Browsen auf der Webseite möglich.
Funktionalität
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen, mithilfe derer bestimmte Benutzereinstellungen wiedererkannt werden können, z.B. Spracheinstellungen, Datensortierung, Medieneinstellungen. Diese Cookies verbessern gleichzeitig das Nutzererlebnis, da beispielsweise verhindert wird, dass Kunden die gleiche Nachricht zweimal angezeigt bekommen.
Betrugsprävention
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen, die der Betrugsprävention auf der Webseite dienen.
Tracking
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen darüber, wie Nutzer auf der Webseite gelandet sind. Dies muss aufgezeichnet werden, damit Werbepartner entsprechend vergütet werden können.