Augsburg will nachlegen

02 Dezember 2021 15:38:57 CET
Markus Weinzierl freut die Entwicklung seiner Mannschaft in den vergangenen Wochen.

Der FC Augsburg will nach vier Punkten aus den letzten beiden Spielen endlich raus aus der Abstiegszone und am Wochenende gegen Aufsteiger Bochum nachlegen. Derzeit belegt der FCA den Relegationsplatz, hat aber nur noch fünf Zähler Rückstand auf die achtplatzierten Leipziger.

Der FC Augsburg hat sich in den vergangenen Wochen wieder etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Nach dem Sieg über die Bayern (2:1) und dem Unentschieden bei der Hertha (1:1) könnte Augsburg erstmals seit Herbst 2020 wieder in drei Bundesligaspielen in Folge ungeschlagen bleiben. Ein Sieg (2.15) am Samstag über den starken Aufsteiger aus Bochum ist das erklärte Ziel. Es wäre der dritte Heimsieg in Folge. Allerdings könnte man statistisch gesehen mit einem Unentschieden (3.50) schon mehr als zufrieden sein, denn Augsburg hat noch keines der 14 Heimspiele gegen einen Aufsteiger gewonnen. Das hat es in der Bundesliga noch nie zuvor gegeben. Bochum versucht die Horror-Serie des FCA mit 3.30 weiter zu verlängern.

Allerdings ist Trainer Markus Weinzierl zuversichtlich, dass seine Mannschaft den nächsten Schritt aus dem Tabellenkeller machen kann. „Es stimmt mich sehr positiv, wie die Jungs in den letzten Spielen aufgetreten sind. Ich sehe wieder eine Identität und dass sich die Mannschaft voll reinhaut. Wir haben jetzt das Ziel, drei Punkte zu holen“, sagte er auf der Pressekonferenz zum Spiel.

Es wäre gleichzeitig die Revanche für das Augsburger Pokal-Aus gegen Bochum. Am 27. Oktober setzte sich der VfL im eigenen Stadion im Elfmeterschießen durch. Auswärts läuft es für den Aufsteiger dagegen noch nicht sonderlich rund. Nur drei der 16 Punkte in dieser Saison holte Bochum in fremden Stadien.

Fußball Wetten