Die Wolfsburgkrise geht weiter

23 Oktober 2021 23:05:48 CET
Für Wolfsburg geht es gerade steil bergab.

Der VfL Wolfsburg hat in der Bundesliga die vierte Niederlage in Folge kassiert. Gegen den SC Freiburg verloren die Wölfe mit 2:0.

Während am Anfang der Saison noch alles bei den Wölfen funktionierte, sieht man nun nach der vierten Niederlage in Folge in der Bundesliga nur noch hängende Köpfe. Momentan scheitert Wolfsburg dabei nicht nur in der Bundesliga, sondern auch international in der Champions League hatten die Wölfe in der Woche gegen RB Salzburg keine Chance.

Nach diesen vielen Rückschlägen brauchen die Wölfe unbedingt einen Erfolg. Nächste Woche trifft die Mannschaft auf Bayer 04 Leverkusen. Gegen Leverkusen wird ein Sieg (3.80) keine einfache Sache werden. Doch eine Niederlage (1.90) wäre eine erneute schwere Enttäuschung für Wolfsburg. Ein Unentschieden (3.75) wäre kein schlechtes Ergebnis für eine Mannschaft, die sich gerade im freien Fall befindet.

Anders als die Wölfe zeigte sich Freiburg weiterhin in einer guten Verfassung. Als das einzige ungeschlagene Team der Bundesliga hielten die Freiburger auch gegen Wolfsburg an diesem Zustand fest. Gegen Wolfsburg verteidigte der SC hinten gut und war vorne eiskalt. Die wenigen Torchancen, die das Team bekam, wusste es zu nutzen. Dabei fiel das 1:0 durch ein Rechtsschuss von Philipp Lienhart in der 27. Minute. Das entscheidende 2:0 folge erst in der zweiten Halbzeit. In der 68. Minute machte Lucas Höler mit Links sicher das Tor für seine Mannschaft.

Damit bleibt Freiburg in der Bundesliga nicht nur ungeschlagen, sondern erobert mit dieser Partie einen rekordverdächtigen dritten Platz in der Tabelle. Dabei trennt die Mannschaft nur drei Punkte von den erstplatzierten Bayern.

Fußball Wetten