3. Liga: Löwen melden sich zurück

02 März 2022 14:55:18 CET
Die Münchner Löwen müssen am Freitag schon wieder gegen Verl ran.

Der TSV 1860 München hat am Mittwochabend seine vielleicht letzte Chance im Aufstiegsrennen genutzt und das Prestigeduell gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 2:1 gewonnen. Durch den zweiten Sieg in Folge dürfen die Löwen doch wieder vom Aufstieg träumen. Am Freitagabend gegen Verl müssen die Münchner unbedingt nachlegen. Die Konkurrenz klaut sich im Anschluss gegenseitig die Punkte.

Nach nur zwei Punkten aus vier Spielen sah es nicht mehr unbedingt danach aus, als könnte der TSV 1860 in dieser Saison nochmal in den Aufstiegskampf eingreifen. Das hat sich nun wieder geändert. Dem Sieg in Zwickau (3:1) ließen die Münchner am Mittwochabend einen 2:1-Erfolg über den Tabellenzweiten aus Kaiserslautern folgen. Damit sind die Löwen wieder bis auf fünf Punkte an Rang drei herangerückt. Am Freitagabend steigt das nächste Heimspiel gegen den SC Verl. Gegen den Abstiegskandidaten müssen die Münchner zwingend nachlegen. Am Samstag versucht Kaiserslautern beim Mitaufstiegsaspiranten Osnabrück wieder in die Spur zu finden. Am Sonntag stehen sich mit Mannheim und Braunschweig zwei weitere Klubs aus den Top-Fünf gegenüber.

Löwen wieder voll auf Kurs

Nachdem der TSV 1860 die beiden Nachholspiele gegen Türkgücü (1:2) und Halle (0:2) verloren hat, sah es zwischenzeitlich nicht mehr sonderlich vielversprechend aus für die Münchner. Doch in der Spitze ist die 3. Liga so eng beisammen, dass die zwei Siege in Zwickau und über den FCK wieder alles geändert haben. In der bayrischen Landeshauptstadt darf man wieder vom Aufstieg träumen. Aber nur dann, wenn man am Freitagabend den Auftakt zum 29. Spieltag der 3. Liga mit 1.85 gegen den SC Verl gewinnen kann. Die Gäste werden es den Münchnern bei einer Quote von 3.60 nicht leicht machen. Verl kämpft nach wie vor gegen den Abstieg und braucht jeden Punkt, um sich bald von den unteren vier Plätzen zu lösen. Daher können sich auch die Westfalen nicht mit einem Unentschieden (3.50) zufriedengeben.

Der SCV wartet mittlerweile jedoch schon seit sechs Spielen auf den nächsten Sieg. In diesem Zeitraum holten die Verler lediglich drei Punkte und vier der letzten fünf Spiele endeten mit unter 2,5 Toren. Sollte das auch in München der Fall sein, steht die Quote bei 2.20. Für ein 1:1 wie im Hinspiel gibt es 7.00. Es war das zweite Remis im dritten Drittliga-Vergleich. Bislang sind die Löwen gegen Verl noch ungeschlagen. Wettbewerbsübergreifend lautet die Bilanz aus Sicht des TSV 1860: Drei Siege und zwei Unentschieden.

Ähnliche Fußballnachrichten

Mehr Fußball: Pepe und andere Antihelden

3. Liga: FCK empfängt Magdeburg zum Topspiel

Afrika Cup: Die Top-Elf des Turniers

Eredivisie: Abschied mit Titeln?

FCK mit Reaktion in Osnabrück?

Für den 1. FC Kaiserslautern geht es nach der Niederlage in München am Samstag in Osnabrück weiter. Der FCK hat es verpasst, sich einen komfortablen Vorsprung auf den vierten Platz herauszuspielen. Nun sind es nur noch vier Zähler und bei einer weiteren Niederlage (2.20) gegen Osnabrück könnte der kommende Gegner bald vorbeiziehen. Der VfL muss zwar noch fünf Punkte zum FCK aufholen, hat aber noch ein Nachholspiel zu absolvieren. Der Druck auf die Lauterer nimmt daher zu. In den letzten vier Spielen gelang den Pfälzern nur noch ein Sieg. Sollte am Samstag die passende Reaktion folgen, steht die Quote bei 3.10.

Das Hinspiel konnten die Roten Teufel am Betzenberg mit 2:0 gewinnen. Gelingt auch diesmal ein Sieg ohne Gegentor, werden 5.00 angesetzt. Viele Tore sollte man diesmal jedoch nicht erwarten. Osnabrück hat im eigenen Stadion in 13 Spielen erst 14 Mal getroffen. Das ist der drittschwächste Wert der Liga nach Havelse (11) und Würzburg (12). Dafür haben die Niedersachsen auch nur acht Gegentore im eigenen Stadion zugelassen. In dieser Statistik sind nur die Lauterer (6) und Magdeburg (7) erfolgreicher. Fallen in diesem Duell weniger als 2,5 Tore, beläuft sich die Quote auf 1.70.

Topspiel zwischen Mannheim und Braunschweig

Am Sonntag kommt es dann zum Duell der beiden Aufstiegskandidaten aus Mannheim und Braunschweig. Der SV Waldhof liegt um zwei Zähler hinter der Eintracht, die noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hat. Entsprechend lastet der Druck etwas mehr auf den Gastgebern, die zumindest zwischenzeitlich mit einem Sieg (2.37) vorbeiziehen und womöglich sogar bis auf Rang drei klettern können. Gegen die seit fünf Spiele ungeschlagenen Braunschweiger kein leichtes Unterfangen. Den letzten Sieg gegen die Niedersachsen feierte Mannheim im November 1992. Damals kickten beide noch in der 2. Bundesliga.

Braunschweig wird auswärts mit einer Quote von 2.62 angesetzt. Das Hinspiel endete mit einem torlosen Unentschieden. Eine weitere Punkteteilung wird mit 3.40 gewertet  und würde in erster Linie der Konkurrenz im Aufstiegsrennen in die Karten spielen. Das Hinspiel endete torlos. Sind auch am Sonntag weniger als 2,5 Tore zu erwarten, gibt es 1.75.

Fußball Wetten

Durch das Aufrufen, weitere Nutzen und Browsen auf dieser Webseite erklären Kunden ihr Einverständnis mit der Verwendung bestimmter Browser-Cookies zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. bet365 verwendet Cookies ausschließlich zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. Es werden keine Cookies verwendet, die in die Privatsphäre des Kunden eingreifen würden. Nähere Informationen zur Verwendung von Cookies bzw. zur möglichen Blockierung und zum Umgang mit selbigen finden sich in den Richtlinien zu Cookies.
Gemäß der durch die Dirección General de Ordenación del Juego (DGOJ) (spanische Spieleaufsichtsbehörde) erteilten relevanten Lizenzen hat bet365 die Erlaubnis auf dem spanischen Markt geschäftstätig zu sein.
© 2001-2022 bet365. Alle Rechte vorbehalten.
bet365 verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies.
Cookies einstellen
Annehmen
Performance-Cookies
Performance-Cookies verbessern das Benutzererlebnis, indem sie auf anonyme Weise Informationen über Präferenzen einholen. Sie werden intern verwendet, um aggregierte Statistiken zu den Besuchern unserer Webseiten zu liefern.
Annehmen
Essenzielle Cookies
Einige Cookies sind für die Funktionsfähigkeit der Webseite notwendig und können nicht deaktiviert werden. Dazu gehören:
Session-Management
Regeln Informationen zu Benutzersitzungen und machen das Browsen auf der Webseite möglich.
Funktionalität
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen, mithilfe derer bestimmte Benutzereinstellungen wiedererkannt werden können, z.B. Spracheinstellungen, Datensortierung, Medieneinstellungen. Diese Cookies verbessern gleichzeitig das Nutzererlebnis, da beispielsweise verhindert wird, dass Kunden die gleiche Nachricht zweimal angezeigt bekommen.
Betrugsprävention
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen, die der Betrugsprävention auf der Webseite dienen.
Tracking
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen darüber, wie Nutzer auf der Webseite gelandet sind. Dies muss aufgezeichnet werden, damit Werbepartner entsprechend vergütet werden können.