Mancini ein Kandidat in Manchester

01 Dezember 2021 14:27:08 CET
Roberto Mancini war bereits Trainer bei Manchester City.

Bei Manchester United setzt man bis zum Saisonende auf Ralf Rangnick als Interimstrainer. Wer den Posten im kommenden Jahr übernehmen wird, ist noch offen. Nun wird erstmals der Name Roberto Mancini rund ums Old Trafford gehandelt. Der 57-Jährige betreut derzeit noch die italienische Nationalmannschaft.

Bei Manchester United läuft die Suche nach einem neuen Cheftrainer auf Hochtouren. Zum jetzigen Stand ist geplant, dass Ralf Rangnick sein Amt auf Interimsbasis am Saisonende niederlegen wird und anschließend als Berater fungiert. Mehrere Namen für die Nachfolge wurden schon gehandelt. Nun kommt auch der von Roberto Mancini hinzu. Laut dem „Telegraph“ gilt der italienische Nationaltrainer als „Überraschungskandidat“ beim englischen Rekordmeister.

Mancini bangt mit Italien noch um die Teilnahme an der WM 2022 in Katar. Sollte Italien in den Playoffs gegen Nordmazedonien gewinnen (1.25), wartet in der nächsten Runde Portugal oder die Türkei. Bei einer Niederlage (9.00) ist der Traum von der Weltmeisterschaft geplatzt. Ein Unentschieden nach 90 Minuten bringt 7.00.

Sollte Mancini mit dem Europameisterscheitern, könnte er womöglich am Posten in Manchester interessiert sein. Selbst wenn es Italien zur WM nach Katar schaffen sollte, sei das Thema nicht vom Tisch. Mancini selbst soll eine neue Aufgabe in der Premier League als „sehr reizvoll“ erachten. Der 57-Jährige arbeitete bereits erfolgreich beim Stadtrivalen Manchester City. Mit den „Sky Blues“ gewann er 2012 sogar die Meisterschaft.

Neben Mancini wurden zuletzt auch Mauricio Pochettino von PSG, Erik ten Hag von Ajax Amsterdam und Brendan Rodgers vom Ligarivalen Leicester City mit dem Posten bei Manchester United in Verbindung gebracht.

Fußball Wetten