Süle für Rüdiger?

22 Oktober 2021 11:49:30 CET
Antonio Rüdiger soll sich mit einem Wechsel am Saisonende befassen.

Der Vertrag von Antonio Rüdiger beim FC Chelsea läuft am Saisonende aus. Gut möglich, dass sich der Innenverteidiger eine neue Herausforderung suchen wird. Sein Nachfolger könnte von FC Bayern kommen. Womöglich heuert Rüdiger sogar beim deutschen Rekordmeister an.

Der FC Chelsea bastelt bereits am Kader für die kommende Saison. Vor allem in der Innenverteidigung wird sich bei den „Blues“ noch was tun. Der Vertrag von Antonio Rüdiger läuft im Sommer 2022 aus. Obwohl der amtierende Champions-League-Sieger gerne verlängern würde, sieht es laut der „Bild“ eher nach Trennung am Saisonende aus. Rüdiger wird schon seit längerer Zeit mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht, doch auch Real Madrid soll Interesse bekunden.

Rüdiger ist beim FC Chelsea unter Thomas Tuchel Stammspieler und wird auch am Samstag im Heimspiel gegen Norwich wieder auf dem Feld stehen. Gelingt den „Blues“ gegen das Tabellenschlusslicht ein weiterer Sieg (1.22), würde man den ersten Platz erfolgreich verteidigen. Bei einem Unentschieden (6.00) oder einer Niederlage (15.00) können der FC Liverpool und Manchester City vorbeiziehen.

Sollte Rüdiger die Londoner im Sommer 2022 tatsächlich verlassen, hat Chelsea nach Informationen des Portals „fichajes.net“ schon zwei Nachfolger auserkoren. Dabei soll es sich zum einen um Matthijs de Ligt von Juventus Turin handeln. Der andere Kandidat soll Niklas Süle vom FC Bayern sein. Der Nationalspieler wäre wie Rüdiger am Saisonende ablösefrei zu haben. Allerdings steht Süle in München wieder hoch im Kurs. In der laufenden Saison wurde er unter dem neuen Trainer Julian Nagelsmann in jedem Spiel eingesetzt. Eine Verlängerung bei den Bayern ist nach wie vor möglich. Dies könnte gleichzeitig bedeuten, dass das Tor für Rüdiger in München verschlossen bleibt.

Fußball Wetten