Coppa Italia: Gelingt Inter die Revanche?

28 Februar 2022 18:27:34 CET
Inter steht nach vier sieglosen Spielen in Folge unter Zugzwang.

Am Dienstag steigt das erste Halbfinal-Hinspiel der Coppa Italia. Im Mailänder Stadtderby empfängt die AC den amtierenden Meister Inter. Vor wenigen Wochen trafen die beiden Klubs schon in der Serie A aufeinander. Die AC Mailand konnte das Titelrennen durch einen knappen Sieg wieder richtig spannend machen. Schlägt Inter nun zurück?

Es ist eines der bedeutendsten Stadtderbys in Europa: Die AC Mailand gegen Inter. Beide Klubs feierten national wie international bereits große Erfolge und in dieser Saison spielen sogar beide noch um die nationalen Titel mit. Während Inter (6.50) im Kampf um den Scudetto noch knapp vor der AC Mailand (1.12) geführt wird, ist in der Coppa Italia noch alles offen. Die beiden Stadtrivalen treffen am Dienstagabend im San Siro im ersten Halbfinale aufeinander.

Das letzte Duell in der Liga haben die Rossoneri Anfang Februar knapp mit 2:1 gewonnen. Während die AC Mailand wettbewerbsübergreifend noch zwei weitere Siege und zwei Unentschieden holen konnte, war Inter nur noch einmal erfolgreich und in den letzten vier Pflichtspielen gelang kein Sieg mehr. Der Druck lastet daher noch etwas mehr auf den Nerazzurri, die nun drei mögliche Titel binnen weniger Wochen verspielen könnten.

Milan darf wieder träumen

Die AC Mailand ist in den vergangenen Jahren aus der nationalen und internationalen Elite gerutscht. Der letzte Sieg im Europapokal gelang im Jahr 2007. Den letzten Scudetto gewannen die Lombarden vier Jahre später. Noch länger liegt der letzte Triumph in der Coppa Italia zurück. Dieser datiert aus dem Jahr 2003, als man sich im Finale gegen die Roma durchsetzen konnte. In der vergangenen Saison endete die Reise im Viertelfinale gegen Inter. Daher haben auch die Rossoneri mit dem Stadtrivalen noch eine Rechnung offen. Ein Sieg (3.75) im Hinspiel wäre die passende Antwort. Dass man mit Inter mithalten kann, hat man zuletzt ja schon in der Liga gezeigt und die Form der Nerazzurri spricht ebenfalls für einen Erfolg der Rot-Schwarzen. Auch ein Unentschieden (3.40) wäre im Grunde kein Beinbruch, da man sich ja das Stadion mit Inter teilt und so ein Heimvorteil nur auf dem Papier besteht. Man hätte also im Rückspiel immer noch alle Chancen, das Weiterkommen (2.75) im Falle eines Remis klarzumachen.

Damit wäre man dem Titelgewinn (4.33) und dem damit verbundenen Ende der Leidenszeit ganz nah. Zwar reichte es für Milan zuletzt ebenfalls nur noch zu zwei Unentschieden gegen Salernitana (2:2) und Udinese (1:1), doch damit ist man immerhin seit sechs Spielen ungeschlagen und nur in einem der letzten elf Begegnungen ging man als Verlierer vom Platz. Sollte Milan auch diesmal nicht verlieren, gibt es für die Doppelte Chance mit Heimsieg oder Unentschieden eine Quote von 1.72.

Ähnliche Fußballnachrichten

Serie A: Wegweisendes Stadtderby für Juventus

Serie A: Macht's Neapel nochmal spannend?

Coppa Italia: Zweimal Mailand gegen Rom

Serie A: Letzte Chance für Milan im Titelkampf

Torflaute bei Inter

Die Gefühlslage bei Inter war vor dem Halbfinal-Hinspiel schon mal besser. Die Nerazzurri können zwar mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Bologna aus eigener Kraft wieder an die Tabellenspitze der Serie A klettern, doch auch diese Partie muss erst einmal gewonnen werden. Und mit Siegen haben sich die Mailänder in den vergangenen Wochen vornehm zurückgehalten. Der letzte Erfolg gelang am 8. Februar beim 2:0 gegen die Roma. Seitdem reichte es nur noch zu zwei Unentschieden gegen Neapel (1:1) und Genua (0:0). Die Spiele in der Champions League gegen Liverpool (0:2) und in der Liga gegen Sassuolo (0:2) wurden verloren. Dabei blieb Inter nun schon dreimal in Folge ohne eigenen Treffer. Sollten am Dienstag wieder nicht beide Mannschaften treffen, steht die Quote bei 1.80. Hält die AC Mailand ihren Kasten gegen den Lokalrivalen sauber, werden 4.00 angesetzt.

Ein Kandidat für ein Tor wäre Lautaro Martinez, der in dieser Saison in 34 Pflichtspielen zwölfmal getroffen hat. Allerdings blieb der Argentinier sowohl in sieben Spielen in der Champions League als auch in zwei Pokalspielen ohne Torerfolg. Gegen Milan gibt es für ein Tor von Martinez dank des Wett-Boosts statt 8.50 eine Quote von 10.00. Gewinnt Inter das Spiel und es fallen außerdem mehr als 2,5 Treffer, erhöht sich die Quote von 3.60 auf 4.50.

Panik bei Inter?

Für Inter wird das Coppa-Halbfinale besonders wichtig. Die Nerazzurri drohen nämlich gleich drei Titel in kürzester Zeit zu verspielen. In der Liga hat man den Vorsprung auf die Konkurrenz längst eingebüßt. In der Champions League droht nach dem 0:2 gegen Liverpool das Aus im Achtelfinale. Im Pokal darf man sich daher keinen Ausrutscher erlauben. Ein Sieg (2.00) im Hinspiel wäre enorm wichtig für die kommenden Aufgaben und gleichzeitig die Revanche für die Ligapleite Anfang Februar. Viele Tore sind aufgrund der Torflaute der Nerazzurri in den vergangenen Tagen vielleicht nicht zu erwarten. Sollten dennoch beide Mannschaften treffen und Inter gewinnen, steht die Quote bei 4.33. Darauf würde sich aufbauen lassen. Das Rückspiel steigt erst am 20. April. Bis dahin könnte der Druck auf den italienischen Meister noch weiter ansteigen.

Fußball Wetten

Durch das Aufrufen, weitere Nutzen und Browsen auf dieser Webseite erklären Kunden ihr Einverständnis mit der Verwendung bestimmter Browser-Cookies zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. bet365 verwendet Cookies ausschließlich zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. Es werden keine Cookies verwendet, die in die Privatsphäre des Kunden eingreifen würden. Nähere Informationen zur Verwendung von Cookies bzw. zur möglichen Blockierung und zum Umgang mit selbigen finden sich in den Richtlinien zu Cookies.
Gemäß der durch die Dirección General de Ordenación del Juego (DGOJ) (spanische Spieleaufsichtsbehörde) erteilten relevanten Lizenzen hat bet365 die Erlaubnis auf dem spanischen Markt geschäftstätig zu sein.
© 2001-2022 bet365. Alle Rechte vorbehalten.
bet365 verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies.
Cookies einstellen
Annehmen
Performance-Cookies
Performance-Cookies verbessern das Benutzererlebnis, indem sie auf anonyme Weise Informationen über Präferenzen einholen. Sie werden intern verwendet, um aggregierte Statistiken zu den Besuchern unserer Webseiten zu liefern.
Annehmen
Essenzielle Cookies
Einige Cookies sind für die Funktionsfähigkeit der Webseite notwendig und können nicht deaktiviert werden. Dazu gehören:
Session-Management
Regeln Informationen zu Benutzersitzungen und machen das Browsen auf der Webseite möglich.
Funktionalität
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen, mithilfe derer bestimmte Benutzereinstellungen wiedererkannt werden können, z.B. Spracheinstellungen, Datensortierung, Medieneinstellungen. Diese Cookies verbessern gleichzeitig das Nutzererlebnis, da beispielsweise verhindert wird, dass Kunden die gleiche Nachricht zweimal angezeigt bekommen.
Betrugsprävention
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen, die der Betrugsprävention auf der Webseite dienen.
Tracking
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen darüber, wie Nutzer auf der Webseite gelandet sind. Dies muss aufgezeichnet werden, damit Werbepartner entsprechend vergütet werden können.