ATP: Zverev im Viertelfinale von Miami

30 März 2022 10:57:29 CET
Alexander Zverev wartet in 2022 noch auf seinen ersten Turniersieg.

Alexander Zverev hat beim Masters-Turnier in Miami das Viertelfinale erreicht. Deutschlands Nummer eins setzte sich am Dienstag glatt in zwei Sätzen gegen den Australier Thanasi Kokkinakis durch. Nun kommt es zum Duell mit Casper Ruud aus Norwegen.

Alexander Zverev kämpft in Miami weiter um seinen ersten Turniersieg (2.00) in dieser Saison. Nach Erfolgen über Borna Coric und Mackenzie McDonald hat sich der Hamburger erfolgreich ins Viertelfinale gespielt. Am Dienstag gewann Zverev mit 6:4 und 6:4 gegen Thanasi Kokkinakis. Dabei reichte ihm jeweils ein Break pro Satz, um sich zum zweiten Mal im dritten Vergleich gegen den Australier zu behaupten. Seinen ersten Sieg feierte die deutsche Nummer eins 2017 bei der Boodles Challenge. Im Hopman Cup 2018 behielt Kokkinakis die Oberhand. Im dritten Duell verwandelte Zverev nach 1:32 Stunden seinen ersten Matchball. Durch den Einzug in die nächste Runde wird Zverev in der kommenden Woche in der Weltrangliste wieder einen Platz nach oben klettern und Rafael Nadal von Rang drei verdrängen. Der Spanier erholt sich derzeit von einer Verletzung und ist in Miami nicht mit dabei.

Gegen Ruud im Viertelfinale

Im Viertelfinale trifft Zverev auf Casper Ruud, der den Briten Cameron Norrie mit 6:3 und 6:4 ausschalten konnte. An den Norweger hat Zverev gute Erinnerungen. Im Head-to-Head führt der Norddeutsche mit 3:0. Vergangene Saison konnte sich Zverev sowohl in Cincinnati als auch in Paris glatt in zwei Sätzen behaupten. In Acapulco konnte Ruud nicht antreten und Zverev zog kampflos weiter. Sollte er auch diesmal das Halbfinale erreichen, steht die Quote bei 1.30. Fällt der Sieg wieder in zwei Sätzen aus, gibt es 1.80. Ruud wird mit 3.50 versuchen, Zverev erstmals auf der ATP-Tour in die Schranken zu weisen. Bleibt der Skandinavier ohne Satzverlust, wird die Quote auf 6.00 angesetzt.

Ähnliche Tennisnachrichten

ATP: Zverev wieder auf Siegkurs

Tennis: Barty beendet Karriere

ATP: Letzte Bewährungsprobe vor der Sandplatzsaison

Tennis: Kerber in Indian Wells ausgeschieden

Alcaraz stoppt Tistsipas

Ebenfalls eine Runde weiter ist Spaniens neuer Hoffnungsträger Carlos Alcaraz. Die Nummer 16 der Welt zeigte gegen den an Position drei gesetzten Griechen Stefanos Tistsipas eine starke Leistung. Nach 1:52 Stunden gewann Alcaraz mit 7:5 und 6:3. Dabei kämpfte er sich im ersten Durchgang von einem 2:5-Rückstand zurück. Nach zwei Breaks im Zweiten verwandelte der Iberer seinen vierten Matchball zum zweiten Sieg im zweiten Vergleich.

Sein kommender Gegner ist Miomir Kecmanovic, der den Lauf von Taylor Fritz mit 3:6, 6:1 und 6:4 beenden konnte. Fritz gewann in der vergangenen Woche das Masters von Indian Wells im Finale gegen Rafael Nadal. Für Kecmanovic war es im vierten Anlauf der erste Sieg über den US-Amerikaner. Gegen Alcaraz spielt er mit 5.00 um den Einzug ins Halbfinale. Sollte sich der Spanier durchsetzen, wird die Quote auf 1.16 festgesetzt.

Medvedev ohne Probleme

Einen weiteren Sieg feierte zudem der Weltranglistenzweite Daniil Medvedev. Der Russe beförderte mit Jenson Brooksby einen weiteren Lokalmatador mit 7:5 und 6:1 aus dem Wettbewerb. Nach 1:20 Stunden verwandelte Medvedev seinen ersten Matchball.

Im Viertelfinale wartet Hubert Hurkacz aus Polen, der sein Match gegen Lloyd Harris aus Südafrika mit 7:6 (7:3) und 6:2 gewinnen konnte. Medvedev liegt im direkten Vergleich mit 2:1 vorne. Dabei gingen alle drei Matches über die volle Distanz. Siegt Medvedev erneut, beläuft sich die Quote auf 1.25. Für einen Dreisatz-Erfolg des Russen gibt es 4.00. Hurkacz wird mit einer Quote von 4.00 angesetzt. Der Sieger dieser Partie trifft im Halbfinale auf Alcaraz oder Kecmanovic.

Sinner gegen Cerundolo

Sollte sich Zverev gegen Ruud behaupten, muss er im Halbfinale an Jannik Sinner oder Francisco Cerundolo vorbei. Der Italiener und der Argentinier stehen sich bereits am Mittwochabend gegenüber. Sinner, der den Australier Nick Kyrgios mit 7:6 (7:3), 6:3 ausschalten konnte, geht mit 1.33 in den ersten direkten Vergleich. Cerundolo nahm Frances Tiafoe mit einem 6:7 (2:7), 7:6 (7:3) und 6:2 aus dem Turnier. Sollte der Südamerikaner für eine weitere Überraschung sorgen und sich auch gegen Sinner behaupten, ist die Quote 5.50 wert. Cerundolo ist derzeit die Nummer 103 der Weltrangliste und damit der am höchsten platzierte Spieler im laufenden Wettbewerb.

Tennis Wetten

Durch das Aufrufen, weitere Nutzen und Browsen auf dieser Webseite erklären Kunden ihr Einverständnis mit der Verwendung bestimmter Browser-Cookies zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. bet365 verwendet Cookies ausschließlich zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. Es werden keine Cookies verwendet, die in die Privatsphäre des Kunden eingreifen würden. Nähere Informationen zur Verwendung von Cookies bzw. zur möglichen Blockierung und zum Umgang mit selbigen finden sich in den Richtlinien zu Cookies.
Gemäß der durch die Dirección General de Ordenación del Juego (DGOJ) (spanische Spieleaufsichtsbehörde) erteilten relevanten Lizenzen hat bet365 die Erlaubnis auf dem spanischen Markt geschäftstätig zu sein.
© 2001-2022 bet365. Alle Rechte vorbehalten.
bet365 verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies.
Cookies einstellen
Annehmen
Performance-Cookies
Performance-Cookies verbessern das Benutzererlebnis, indem sie auf anonyme Weise Informationen über Präferenzen einholen. Sie werden intern verwendet, um aggregierte Statistiken zu den Besuchern unserer Webseiten zu liefern.
Annehmen
Essenzielle Cookies
Einige Cookies sind für die Funktionsfähigkeit der Webseite notwendig und können nicht deaktiviert werden. Dazu gehören:
Session-Management
Regeln Informationen zu Benutzersitzungen und machen das Browsen auf der Webseite möglich.
Funktionalität
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen, mithilfe derer bestimmte Benutzereinstellungen wiedererkannt werden können, z.B. Spracheinstellungen, Datensortierung, Medieneinstellungen. Diese Cookies verbessern gleichzeitig das Nutzererlebnis, da beispielsweise verhindert wird, dass Kunden die gleiche Nachricht zweimal angezeigt bekommen.
Betrugsprävention
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen, die der Betrugsprävention auf der Webseite dienen.
Tracking
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen darüber, wie Nutzer auf der Webseite gelandet sind. Dies muss aufgezeichnet werden, damit Werbepartner entsprechend vergütet werden können.