Favoritinnen straucheln

20 Januar 2022 14:07:34 CET
Mit Garbine Muguruza hat es die Nummer drei der Weltrangliste erwischt.

Bei den Australian Open hat es am Donnerstag einige Überraschungen geben. Mit Anett Kontaveit, Garbine Muguruza, Elene Rybakina und Emma Raducanu sind gleich vier gesetzte Spielerinnen ausgeschieden.

Der Donnerstag hat bei den Australian Open für einige Überraschungen gesorgt. Los ging es mit der Niederlage von Anett Kontaveit gegen Clara Tauson. Die Eist, derzeit die Nummer sieben der Welt, musste sich der stark aufspielenden Dänin nach 1:21 Stunden mit 2:6 und 4:6 geschlagen geben. Tauson war ihrer Gegnerin in allen Belangen überlegen. Die Dänin erspielte sich fünf Breaks und machte 68 der 113 ausgespielten Punkte. Ihre nächste Gegnerin ist Danielle Collins (2.00). Gegen die US-Amerikanerin hat Tauson das bislang einzige Duell 2020 bei den US Open verloren. Sollte sie diesmal als Siegerin vom Platz gehen, gibt es 1.80.

Nach Kontaveit hat es auch Garbine Muguruza erwischt. Die Weltranglistendritte aus Spanien unterlag Alize Cornet aus Frankreich überraschend deutlich mit 3:6 und 3:6. Für Muguruza war es nach ihrem Erfolg bei den WTA-Finals die zweite Niederlage im vierten Saisonspiel. Cornet (1.61) steht in der dritten Runde Tamara Zidansek (2.30) aus Slowenien gegenüber.

Ein bitteres Aus ereilte auch die Nummer zwölf der Welt Elena Rybakina. Die Kasachin musste ihr Match gegen Shuai Zhang beim Stand von 4:6 und 0:1 verletzungsbedingt aufgeben. Zhang (3.75) trifft in Runde drei auf Elise Mertens (1.28).

Abschließend hat es mit Emma Raducanu die amtierende US-Open-Siegerin erwischt. Die junge Britin unterlag Danka Kovinic aus Montenegro mit 4:6, 6:4 und 3:6. Damit haben sich bereits zehn gesetzte Spielerinnen aus dem Turnier verabschiedet. Kovinic spielt mit einer Quote von 10.00 gegen Simona Halep (1.062) weiter.

Tennis Wetten

Durch das Aufrufen, weitere Nutzen und Browsen auf dieser Webseite erklären Kunden ihr Einverständnis mit der Verwendung bestimmter Browser-Cookies zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. bet365 verwendet Cookies ausschließlich zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. Es werden keine Cookies verwendet, die in die Privatsphäre des Kunden eingreifen würden. Nähere Informationen zur Verwendung von Cookies bzw. zur möglichen Blockierung und zum Umgang mit selbigen finden sich in den Richtlinien zu Cookies.
Gemäß der durch die Dirección General de Ordenación del Juego (DGOJ) (spanische Spieleaufsichtsbehörde) erteilten relevanten Lizenzen hat bet365 die Erlaubnis auf dem spanischen Markt geschäftstätig zu sein.
© 2001-2022 bet365. Alle Rechte vorbehalten.
bet365 verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies.
Cookies einstellen
Annehmen
Performance-Cookies
Performance-Cookies verbessern das Benutzererlebnis, indem sie auf anonyme Weise Informationen über Präferenzen einholen. Sie werden intern verwendet, um aggregierte Statistiken zu den Besuchern unserer Webseiten zu liefern.
Annehmen
Essenzielle Cookies
Einige Cookies sind für die Funktionsfähigkeit der Webseite notwendig und können nicht deaktiviert werden. Dazu gehören:
Session-Management
Regeln Informationen zu Benutzersitzungen und machen das Browsen auf der Webseite möglich.
Funktionalität
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen, mithilfe derer bestimmte Benutzereinstellungen wiedererkannt werden können, z.B. Spracheinstellungen, Datensortierung, Medieneinstellungen. Diese Cookies verbessern gleichzeitig das Nutzererlebnis, da beispielsweise verhindert wird, dass Kunden die gleiche Nachricht zweimal angezeigt bekommen.
Betrugsprävention
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen, die der Betrugsprävention auf der Webseite dienen.
Tracking
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen darüber, wie Nutzer auf der Webseite gelandet sind. Dies muss aufgezeichnet werden, damit Werbepartner entsprechend vergütet werden können.