Koepfer ringt Murray nieder

02 November 2021 15:10:20 CET
Dominik Koepfer wehrte gegen Andy Murray sieben Matchbälle ab.

Dominik Koepfer hat sich in einer irren Partie beim ATP-Turnier in Paris-Bercy gegen den früheren Grand-Slam-Sieger Andy Murray durchgesetzt. Nicht ganz so erfolgreich verlief es am Dienstag für Jan-Lennard Struff.

Dominik Koepfer hat sich in einer hochdramatischen Partie gegen Andy Murray in die zweite Runde beim Masters-Turnier in Paris-Bercy gespielt. Der als Lucky Loser ins Hauptfeld gerückte Schwarzwälder besiegte den früheren Weltranglistenersten aus Schottland nach 3:01 Stunden mit 6:4, 5:7 und 7:6 (11:9). Dabei wehrte Koepfer sieben Matchbälle ab, ehe er seine erste Chance im Tiebreak nutzen konnte. Für Koepfer war es der erste Sieg über Murray im ersten Vergleich.

Nun geht es gegen Felix Auger-Aliassime aus Kanada weiter. Das wird für Koepfer bei einer Erfolgsquote von 5.00 die nächste schwere Aufgabe. Auger-Aliassime rangiert derzeit auf Position elf in der Weltrangliste und wird mit 1.16 geführt. Zum Auftakt gewann der Nordamerikaner in drei Sätzen gegen den italienischen Qualifikanten Gianluca Mager in drei Sätzen.

Am Dienstag musste mit Jan-Lennard Struff ein weiterer DTB-Spieler auf den Court, doch der Warsteiner hatte gegen Tommy Paul aus den USA kein Glück. Nach 1:16 Stunden unterlag Struff mit 3:6 und 4:6. Paul konnte damit auch den zweiten Vergleich für sich entscheiden, nachdem er bereits Ende Mai in Parma auf Sand triumphieren konnte.

Am Mittwoch steigt mit Alexander Zverev der frisch gekürte Wien-Sieger in das Turnier ein. Nach seinem Freilos zum Auftakt muss der Hamburger mit einer Erfolgsquote von 1.062 an Dusan Lajovic (10.00) vorbei. Gegen den Serben stand er bislang dreimal auf dem Court. Alle drei Vergleiche, zuletzt zu Jahresbeginn bei den Australian Open, hat Zverev gewonnen.

Tennis Wetten