Zverev fokussiert sich auf Finals

07 November 2021 20:20:32 CET
Alexander Zverev konnte die Niederlage in Paris schon wieder verarbeiten.

Nach seinem bitteren Halbfinal-Aus in Paris richtet Alexander Zverev seinen Blick auf die ATP-Finals. Der Saisonhöhepunkt in Turin beginnt am nächsten Sonntag.

Im Halbfinale von Paris musste sich der Hamburger dem russischen US-Open-Champion Daniil Medvedev mit 2:6, 2:6 geschlagen geben und war dabei völlig chancenlos. Wie beim Grand-Slam-Turnier in New York blieb dem Hamburger so nur die Zuschauerrolle, als Medvedev und Novak Djokovic (Serbien) um den Sieg spielten.

Nun aber richtet Zverev seinen Fokus voll und ganz auf die Finals, die in einer Woche in Turin beginnen. Zuvor stehen noch die Finals der Next Generation auf dem Programm, bei denen sich die besten Nachwuchsspieler gegenüberstehen. Carlos Alcaraz hat dabei mit 1.61 beste Chancen auf den Titel. Doch auch Sebastian Korda (3.25) und Brandon Nakashima (5.50) dürfen Hoffnungen auf den Sieg machen.

Gegen Medevev war Zverev völlig chancenlos gewesen. Zverev waren die Strapazen der vergangenen Tage deutlich anzumerken, nach dem Titelgewinn in Wien und drei weiteren Siegen in Paris war der Tank bei Deutschlands bestem Tennisspieler einfach leer. „Ich weiß, dass es schwer wird, weil ich physisch einfach am Ende bin“, hatte Zverev bereits vor dem Duell mit Medvedev im TV-Sender „Sky“

Und der Titelverteidiger aus Russland war für den ausgelaugten Zverev dann in der Tat einfach zu gut. Nur 80 Minuten benötigte der US-Open-Champion für seinen verdienten Erfolg. gesagt.

Tennis Wetten