Zverev gewinnt Finals zum zweiten Mal

21 November 2021 19:40:26 CET
Alexander Zverev hat zum zweiten Mal die Finals gewonnen.

Alexander Zverev hat zum zweiten Mal nach 2018 die ATP-Finals gewonnen. Der Hamburger setzte sich im Endspiel von Turin gegen seinen Angstgegner Daniil Medwedev durch. Mit einem verdienten 6:4, 6:4 stürmte er zum zweiten Titel beim Saisonfinale nach 2018.

Was für ein Abschluss eines Wahnsinns-Jahres für Alexander Zverev! Deutschlands bester Tennisspieler hat die ATP Finals in Turin gewonnen und sich damit quasi zum Weltmeister gekrönt. Im Endspiel gegen seinen Angstgegner Daniil Medvedev – Weltranglistenzweiter und Titelverteidiger – siegte der Hamburger 6:4, 6:4 und gewann das Turnier damit zum zweiten Mal nach 2018. „Ich war gegen jemanden im Finale, gegen den ich fünfmal nacheinander verloren habe. Ich musste eines meiner besten Matches spielen. Ich bin glücklich darüber“, sagte Zverev. Und holte damit den nächsten großen Titel nach dem Olympia-Gold von Tokio im Sommer.

Ein Grand-Slam-Titel soll nun im nächsten Jahr folgen. Erstmals bietet sich Zverev dazu die Chance im März bei den Australian Open. Dort hält der Hamburger eine Quote von X auf den Titel. Novak Djokovic, den Zverev im Halbfinal der Finals aus dem Turnier gekegelt hatte, hält eine Quote von X auf den Titel. Medwedev darf sich mit X Hoffnungen machen.

Gegen den US-Open-Titelträger Medvedev knüpfte Zverev an diese Leistung vom Samstag an und gewann völlig verdient. Das Preisgeld von 2,143 Millionen US-Dollar dürfte ihm den Urlaub versüßen, mehr zählen dürfte für ihn aber der sechste Titel in den vergangenen elf Monaten. So viele Turniersiege hat der vielversprechendeste deutsche Tennisspieler seit Boris Becker noch nie in einem Jahr abgeräumt. So viele hat kein anderer in diesem Jahr geschafft. Zverev aber fehlt weiter der Grand-Slam-Triumph und 2021 auch der Einzug in ein Finale bei einem der vier wichtigsten Turniere.

Tennis Wetten