Zverev holt 18. Profititel

31 Oktober 2021 17:22:43 CET
Alexander Zverev hat seinen 18. Profititel geholt.

Olympiasieger Alexander Zverev hat das ATP-Turnier von Wien gewonnen. Der Hamburger setzte sich im Finale gegen den US-Amerikaner Frances Tiafoe durch und sicherte sich damit seinen 18. Profititel.

Mit großer Abgeklärtheit hat Alexander Zverev das nächste Erfolgskapitel seines starken Tennisjahrs abgeschlossen. Im Finale des ATP-Turniers in Wien setzte sich der Olympiasieger am Sonntag gegen Frances Tiafoe mit 7:5, 6:4 in einem hochklassigen Finale durch.

Seinen nächsten Titel könnte Zverev schon in Kürze holen, denn beim ATP-Turnier in Paris schlägt er mit einer Siegchance von 5.50 auf. Allerdings muss er sich dort mit Schwergewichten wie Novak Djokovic (1.66) und Daniil Mdevedev (3.60) messen. Auch Frances Tiafoe wird unter Eifelturm wieder aufschlagen.

„Es ist großartig“, sagte Zverev nach dem 7:5, 6:4 im hochklassigen Finale gegen den US-amerikanischen Qualifikanten Frances Tiafoe: „Ich habe Olympiagold gewonnen, zwei Masters- und zwei 500er-Turniere. Es ist sehr schwer, das zu toppen.“

Damit hat Zverev im nationalen Ranking nur noch Boris Becker vor sich. Deutschlands erfolgreichster Tennisspieler gewann in seiner Karriere 49 Turniere im Einzel, darunter auch sechs Grand-Slam-Events. Diese wichtigsten Titel sind Zverev bislang verwehrt geblieben.

Nur 2017 hatte er ebenfalls fünfmal triumphiert. Neben Olympia-Gold in Tokio hat Zverev in diesem Jahr bereits die Masters-Events in Madrid und Cincinnati gewonnen und auch in Acapulco gesiegt. „Aber es kommen noch zwei Turniere“, sagte er: „Ich hoffe, dass ich da auch gut abschneiden kann.“

Tennis Wetten